Die imkerliche Fortgeschrittenenschulung verantwortet der Obmann für Schulung des Landesverbandes. Zielgruppe sind Imkerkollegen, die in Vereinen und Verbänden Verantwortung übernehmen möchten und ihr Imkerwissen ausbauen wollen.

  • Zugangsvoraussetzung ist eine mindestens 3-jährige Mitgliedschaft in einem Imkerverein des Verbandes und die Bewirtschaftung von durchschnittlich 5 Völkern während dieser Zeit.
  • Der Kurs umfasst 14 eintägige Unterrichtseinheiten.
  • Praktische Arbeiten stehen im Vordergrund: Die Zucht der Honigbiene nimmt dabei einen zentralen Raum ein. Jeder Teilnehmer beschickt mit selbst gezogenen Königinnen und eigenen Beuten eine Reinzuchtbelegstelle.
  • Der Kurs schließt mit der Erstellung einer schriftlichen Arbeit zur Betriebsweise des Absolventen, der durchgeführten Zuchtmaßnahme und der Wirtschaftlichkeitsberechnung für die eigene Imkerei ab.
  • Die erfolgreiche Teilnahme wird zertifiziert.

Schulungsprogramm (pdf)
Vergleich Grundschulung - Fortgeschrittenenschulung (pdf)